Publikationen

Im Krater (Herbst 2017)

Moser_Meteorit_draft9_2

„Der Geologe Dr. Girard sucht gemeinsam mit seinem Sohn Mathieu ein Städtchen im Schweizer Mittelland auf. Grund dafür ist die gewagte These, dass die Stadt auf dem Boden eines längst abgetragenen Meteoritenkraters stehe. Gelänge es Girard, seine These zu beweisen, stünde seinem glänzenden wissenschaftlichen Aufstieg nichts mehr im Weg.“ (Waldgut)

Der weisse Kalong (Theateraufführung, 2016)

Flyer Vorderseite-page-001

„Der weisse Kalong aus Borneo wird im Naturama das erste Mal der Öffentlichkeit vorgestellt. Das geheimnisvolle Tier verschwindet aber plötzlich. Das Museum steht Kopf. Der Direktor verliert die Nerven und ein Flughundforscher sein Herz“

Regie: Heinz Schmid & Andrea Santschi
Gespielt von Schülerinnen und Schülern der Kantonsschulen Aarau
Uraufführung: 19. Februar 2016, Naturama Aargau

Der Graben (2015)

G5686_200_306

„Der Weg in die Surrealität ist unscheinbar, vielleicht nur der Kurze Trip zu einer Burgruine. Mosers Figuren fallen nicht aus der Welt, sie übertreten die Grenzen vorsätzlich, um sich zu verlieren.“ (Wolfbach)

Das Kaninchen und der Stein (2012)

Das.Kaninchen.und.der.Stein.Moser.Umschlag_200_315

„János Mosers Erzählungen spielen gern auf der Schwelle zum Surrealen, wobei die Übergänge vom Wirklichen in den Bereich der Vorstellung nur selten klar zu erkennen sind, so dass der Leser unversehens aufs Glatteis geführt wird und sich immer wieder verwundert die Augen reibt. Ausgangspunkt dieser Erzählungen sind alltägliche Gegebenheiten wie die Zugehörigkeit zu einem Verein, das Treppensteigen oder die Anstellung eines Sekretärs in der Zentralverwaltung. Doch Mosers Protagonisten sind anders – oder sie werden anders wahrgenommen. So schafft es dieser Jungautor mit wenigen Sätzen, dass wir die Welt ein klein wenig anders sehen, beziehungsweise beim nächsten Mal genauer hinschauen.“ (Wolfbach)

Zeitschriften & Anthologien

„Der Rat“: Zeitschrift orte Nr. 192.
„Die Hexe des Realismus“ – Phantastik-Essay (Delirium Nr. 8)
„Der Leopardenmeister“: Delirium (Nr. 8)
„Sirene“: Narr (Nr. 20)
„Die Suche“: Oltner Stadt- und Kulturmagazin KOLT (Nr. 77)
„Amazonen und Monster“: Delirium (Nr. 6)
„Warum brauchen wir mehr Fantasie?“ – Manifest für eine neue Schweizer Phantastik (Delirium Nr. 6)
„Die Lippen“: Narr, das narrativistische Literaturmagazin (Nr. 19)
„Die Schlafende“: Märchenanthologie Nr. 3 des Grössenwahn Verlags, Frankfurt am Main
„Der Kannibale“: Delirium, Zeitschrift gegen Literatur (Nr. 3)
„Der Kasten“: Aargauer Kulturmagazin „Juli“ (2013)
Märchen„: Aargauer Kulturmagazin „Juli“ 2012 (heute AAKU)

Advertisements